Für die Eingewöhnung sollten sich die Eltern genug Zeit nehmen. Sie soll so schonend und kindgerecht wie nur möglich ablaufen.

Meist dauert die Eingewöhnungsphase vier Wochen, wobei das immer vom Temperament und Alter des Kindes abhängt.

Die Eingewöhnung ist dann gelungen, wenn das Kind selbstständig den Kontakt zu uns sucht, sich von uns trösten lässt und uns als Vertrauenspersonen akzeptiert.

 

 

Phase 1

Kind besucht das Wespennest mit Mama oder Papa für zwei bis drei Stunden, darf alles in Ruhe und mit seiner Bezugsperson im Hintergrund erkunden und die Familie und evtl. weitere Tageskinder kennenlernen.

 

Phase 2

Das Kind darf erstmals alleine ins Wespennest kommen, wobei Mama oder Papa immer in der Nähe und sofort verfügbar ist.

Anfangs kommt die Bezugsperson nach einer ½, dann nach einer Stunde, später nach zwei und zum Schluss nach drei Stunden wieder dazu.

Phase 3

Das Kind bleibt ganz alleine im Wespennest und wird nach drei oder vier Stunden wieder abgeholt.

 

 

Die Zusammenarbeit zwischen den Eltern und mir sollte stets von einem respekt- und vertrauensvollen Umgang begleitet werden. Im Zentrum der Zusammenarbeit steht die gemeinsame Sorge und das Wohl ihres Kindes. Wichtig ist, dass die Eltern mit uns jederzeit über Ängste, Sorgen oder die momentane Situation ihres Kindes sprechen, damit wir darauf eingehen und es in der Betreuung berücksichtigen können.

Wir sind für Sie da

Wespennest Tagespflege

E-Mail

 

 

info@wespennest-tagespflege.de

  

Nutzen Sie auch gerne direkt unser Kontaktformular.